Menü

Am Dienstag fand der diesjährige Milchcup an der Sekundarschule an der Marienlinde statt. Dabei spielten jeweils Mannschaften zu viert im Rundlaufmodus gegeneinander den Sieger innerhalb der 5. und 6. Kasse aus.
Mit insgesamt 17 gemeldeten Teams wurde der Rekord von 19 zwar knapp verfehlt, trotzdem waren aber ansprechende und auch spannende Spiele zu sehen. Unterstützt durch die an der Schule ausgebildeten Sporthelfer ergab sich ein reibungsloser Turnierablauf, daher war die Veranstaltung eine "runde" Sache, wie Organisator Benne Lauckmann zusammenfassend feststellte. Siegerin bei den Mädchen wurde die Klasse 5 b und bei den Mixedteams die 5c und 6b. Zum Abschluß gab es für Interessierte noch Kontaktdaten zur Tischtennis Abteilung der SG Telgte, die dankenswerterweise Materialien zur Verfügung gestellt hatte. 

 


Voller Stolz nahmen am Freitag, 04.11.2022, die Gewinnerteams des Videowettbewerbs ihre Urkunden und Preise entgegen. Aufgabe war es, in Form eines Kurzen Erklärvideos die Sinnhaftigkeit und Nutzung der neu angeschafften Müllbehälter zu verdeutlichen. Dabei zeigten die Schülerinnen und Schüler großen Einfallsreichtum und Kreativität. Von sprechenden Müllsäcken über kleine Sketche bis hin zu einem animierten Video wurden verschiedene Varianten eingereicht. Prämiert wurden je die ersten drei Plätze sowie der Gesamtsieger der beiden ortsansässigen Schulen.

An der Sekundarschule durften sich Valentina, Zoe und Sassa über den 3.Platz freuen, Lotta, Lisa und Juliana belegten den 2.Platz. Sieger der Sekundarschule wurden Jakob, Jonathan und Tom. Das Siegerteam des Gymnasiums bestand aus Joe und Zoe aus dem Jahrgang 8.

Gesamtsieger beider Schulen wurden Christine und Jonas aus der Klasse 10 der Sekundarschule. Ihr Video überzeugte durch die kreative Umsetzung in Form eines animierten Schülers, der eindrucksvoll und unterhaltsam den Nutzen und die Anwendung der Mülltrennung veranschaulicht. Das Video wird von nun an auch im Unterricht zum Einsatz kommen.

 

Video einfügen

Zu allen Erklärvideos

Zum Zeitungsartikel

Zur Bildergalerie der Siegerteams

 

 

 


Königlichen Besuch bescherten der Sekundarschule in Telgte die Imker Timo Schmit vom Imkerverein Warendorf und der Imker Siegfried Liebig vom ortsansässigen Imkerverein.

Beide Imker spendeten für die neu gegründete Imker-AG an der Schule Bienenvölker. Nun ist es an den Schülerinnen und Schülern, sich um diese zu kümmern, für den Winter vorzubereiten und die Varroabehandlung durchzuführen um dann im nächsten Frühjahr als süßen Erfolg den ersten eigenen Schulbienenhonig ernten zu können.

Die Schülerinnen und Schüler sollen durch die Mitarbeit in der AG lernen, Verantwortung für lebende Tiere und die Natur zu übernehmen. Selbstorganisation und strukturierte Arbeiten sowie längerfristige Planung sind weitere Kompetenzen, die im Projekt angebahnt werden. Außerdem sollen die Kinder ein Bewusstsein für die Umwelt und Natur entwickeln, lernen, wie man arbeitsteilig und dennoch im Team agiert um gemeinsame Ziele erreichen zu können.

Abschauen können sie sich diese Kompetenzen beim Bienenvolk. Die Verhaltensweisen jeder einzelnen Biene als kleiner Baustein im Rahmen der Gemeinschaft entspringen einer guten Mischung aus Selbstlosigkeit und Egoismus. „Diese Tugenden sind auch im späteren Leben und im Beruf gefragt“, weiß Steffen Möller, der das Projekt begleitet.

 


Die Kinder des Jahrgangs 5 wurden nach den Herbstferien im Held*innentraining mit Finn und Emma zu Expert*innen für Kinderrechte und Gefühle und lernten, wie sie ihre Kräfte gut einsetzen können, um sich und anderen zu helfen! In kleinen Gruppen durchliefen die Kinder Stationen, an denen sie sich mit folgenden Themen spielerisch auseinandersetzten:

  • Kinderrechte
  • Gefühle
  • Nähe und Distanz
  • Gewalt, Wut und Macht

Weiterlesen: Kinderschutzparcours im Jahrgang 5 der Sekundarschule an der Marienlinde



 

Beim Sponsorenlauf der Sekundarschule an der Marienlinde konnten die Schülerinnen und Schüler durch Unterstützung ihrer Sponsoren die stolze Summe von 6840 Euro erlaufen. Die Hälfte davon wurde nun dem Verein „Sternenland“, einem Verein, der sich um trauernde Kinder kümmert, gespendet. Der Spendenscheck wurde der Leiterin des Vereins, Ineke Burs, von einigen laufstarken Fünftklässlern überreicht.

Der Abschlussjahrgang konnte allen Schülerinnen und Schülern von ihrem Eigenanteil einen Gourmet-Burger spendieren und die Schülervertretung freut sich über die verbleibende Restsumme, die für die Finanzierung anstehender Projekte genutzt werden soll.