Menü

Erlös zugunsten von FRÜZ – gemeinsames Frühstück an der Sekundarschule

Es war der 4. Hagenkamp-Flohmarkt, der zweimal im Jahr – im Frühjahr und im Herbst – stattfindet. Die Idee eines Straßenflohmarktes entwickelt sich zwischen den Anwohnern und wurde letztendlich von Christina Mersch, Melanie Dörr und Nina Markmeyer organisiert und umgesetzt. Jeder kann kostenfrei mitmachen. Kuchen- und Kaffeespenden werden immer gerne gesehen. Der Erlös aus der Cafeteria geht zu 100 % in einen guten Zweck, z.B. ins Sternenland, ins Tansania Café oder in diesem Jahr in das neue Projekt der Sekundarschule, dem FRÜZ, wo ehrenamtliche HelferInnen den SchülerInnen vor Schulbeginn ein leckeres und reichhaltiges Frühstück organisieren. Die Organisatorinnen freuen sich über 300 Euro Einnahmen aus der Cafeteria. Der nächste Flohmarkt findet sehr wahrscheinlich am 3. September statt.

 

 


  

Davon überzeugten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a. Nach anfänglichem Zweifel entwickelten sie immer kreativere Idee. Kleider, Kopfbedeckungen, Tütüs, Schwerter wurden gebastelt, zum Schluss klebten sogar Bärte und lange Nasen in den Gesichtern. „Das hat Spaß gemacht!“, war die einheitliche Meinung. Auch die beiden Klassenlehrerinnen, Frau Beilicke und Frau Franck, freuten sich über die lustige Karnevalsaktion.🥳

 


Die Unterrichtsreihe zum Thema „Sagen“  im Jahrgang 6 der Sekundarschule wurde am Mittwoch in der Aula des Schulzentrums mit einem besonderen Highlight abgeschlossen. Neben den klassischen griechischen Sagen wurden auch Sagen aus dem Münsterland gelesen und bearbeitet. Diese kamen bei den Schülerinnen und Schülern ganz besonders gut an, da sie Orte thematisierten, die sie auch größtenteils kannten. Es ging um die dicke Linde, um den Nobiskrug und das Jüfferken von Halstenbeck. Gabi Giebel, die in einer der Klassen unterrichtet, hatte sofort die Idee, die Bänkelsängerin Gudrun Gunia aus Ostbevern, die regionale Sagen musikalisch verarbeitet, zu engagieren. „Gudrun Gunia lässt eine Vergangenheit wiederauferstehen, die tief in der westfälischen Vergangenheit verwurzelt ist.“ Mit kraftvoller Stimme trug sie ihre Lieder vor und begleitete sich dabei an der Gitarre. Es war eine gelungene Mischung aus eingängigen Melodien und Rhythmen, die die Zuhörer in den Bann zog.  „Richtig gruselig kann sie die Inhalte der Sagen wiedergeben“, war die Meinung der begeisterten Schülerinnen und Schüler. Die Musikerin konnte sich außerdem in einer unterhaltsamen Fragerunde davon überzeugen, dass alle eine ganze Menge über Sagen gelernt hatten. 

 

 


Beim diesjährigen Karnevalsumzug in Telgte waren auch wieder Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule an der Marienlinde dabei. Sie wurden in bunten Kostümen von karnevalsbegeisterten Lehrerinnen empfangen und während des Umzugs begleitet. Dass dies für alle ein großer Spaß war, sieht man in der Bildergalerie.

 


Die nunmehr fünfte gemeinsame Skifahrt der Sekundarschule und des MSMG-Telgte war wiederum ein großer Erfolg. Insgesamt 102 Schülerinnen und Schüler konnten bei bestem Winterwetter das Skifahren erlernen oder ihr bereits vorhandenes Können weiter vertiefen. 

In unterschiedlichen Skigruppen erprobten sie das Liften, verbesserten ihr paralleles Kurvenfahren und feilten an ihren persönlichen „Skills“. Als besonderes Highlight fand für die fortgeschrittenen Skifahrer*innen ein Tagesausflug in die Zillertaler Arena statt, wo sie auf variantenreichen Pisten ihr Können unter Beweis stellen konnten. 

Sowohl beim Skifahren als auch bei gemeinsamen Spieleabenden lernten sich die Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Klassen und Schulformen besser kennen. Sie nahmen an der traditionellen Skitaufe, die sie vor zukünftigen Stürzen beschützen soll, teil und gestalteten am letzten Abend eine tanzreiche Abschlussparty. 

Nach insgesamt sechs Tagen auf der Piste - inklusive des finalen Abschlussrennens - waren alle Teilnehmer der Fahrt etwas erschöpft, aber auch glücklich über die eigenen Fortschritte und eine tolle Zeit miteinander in der Bergwelt des Zillertals am Gerlosstein. Auch die Lehrpersonen waren von den schnellen Fortschritten und dem Zusammenwachsen der Skigruppe begeistert. Als Ausdruck dieser Gemeinschaft entstand ein Luftbild der Skigruppe mit dem Schriftzug „SKI-TELGTE 2023“. 

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Schulskifahrt nach Hainzenberg ein voller Erfolg war. Sie bot eine großartige Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler, ihre Fähigkeiten im Skifahren zu verbessern, neue Freundschaften zu knüpfen und die atemberaubende Berglandschaft Tirols kennenzulernen. Das Skiteam-Telgte freut sich bereits auf die nächste Kooperationsfahrt in den Schnee!

ZUR BILDERGALERIE